Kultur

Kultur im Umkreis

Museum Jagdhaus Gabelbach

Das Jagdhaus ist ein einfacher, spätbarocker Zweckbau, der im Sommer 1783 in aller Eile erbaut wurde, um Karl August und seiner Jagdgesellschaft als Gästehaus zu dienen.
Das Museum vermittelt einen Einblick in die Jagdgewohnheiten sowie in das gesellige Leben des Weimarer Hofes. Zu finden ist das Jagdhaus am Goethewanderweg unterhalb des Gipfels des Kickelhahnes.

Kontakt
Museum Jagdhaus Gabelbach
Waldstraße 24
98693 Ilmenau
Telefon: 03677-202 626

Buchung
Ilmenau-Information
Am Markt 1
98693 Ilmenau
Telefon: 03677-600 300
E-Mail: stadtinfo@ilmenau.de

Mehr Infos finden Sie hier: 
http://www.ilmenau.de/597-0-Jagdhaus+Gabelbach.html

Goethe Stadt Museum Ilmenau

26 Mal weilte Johann Wolfgang von Goethe in Ilmenau. Auf rund 180 qm zeigt die Dauerausstellung eine besondere Seite seines Lebens, die nachhaltig sein Wirken prägte: die Tätigkeit als sachsen-weimarischer Staatsbeamter und Beauftragter für die Wiederbelebung des Ilmenauer Kupfer- und Silberbergbaues. Goethe nutzte die Räume in der ersten Etage des Ilmenauer Amthauses (dem heutigen Museum) als Dienstwohnung.

Kontakt Museumsbüro:
(Zimmer 209-211 im Nebengebäude des Rathauses)
Tel.: 03677-600 210
Tel.: 03677-600 209
E-Mail: museum@ilmenau.de

Mehr Infos finden Sie hier:
http://www.ilmenau.de/145-0-GoetheStadtMuseum.html

Schlittenscheune Ilmenau

Auf 160 qm Ausstellungsfläche wird die Geschichte des Ilmenauer Rodel- und Bobsports von den Anfängen bis heute dargestellt. Allein 7 Olympiasieger begannen ihre Laufbahn in Ilmenau. 100 historische Schlitten ab dem 
19. Jahrhundert sowie Trainings- und Wettkampfgeräte für Rodel und Bob werden hier in ihrer Entwicklung gezeigt.

Kontakt:
Langewiesener Straße 6
98693 Ilmenau
Tel.: 03677 67302
E-Mail: info@schlittenscheune.de

Mehr Informationen finden Sie hier:
www.schlittenscheune.de

Goethemuseum Stützerbach

Entfernung: 4,5 km
Der Dichterfürst Johann Wolfgang von Goethe weilte ab 1776 dreizehnmal in Stützerbach und wohnte im "Gundelachschem Haus", dem heutigen Museum. Zu besichtigen sind das originale Wohn- und Arbeitszimmer Goethes, verschiedene Schriften zu den geologischen Studien Goethes, Briefe und Zeichnungen sowie das sogenannte „Goethezimmer“.

Kontakt:
Sebastian-Kneipp-Straße 18
98714 Stützerbach 
Telefon: + 49(0)36784 / 50090
E-Mail: gudrunmueller1951@web.de

Mehr Informationen finden Sie hier:
http://www.stuetzerbach.de/museen-stuetzerbach.php

Waffenmuseum Suhl

Entfernung: ca. 30 km
Das Waffenmuseum Suhl präsentiert die technische Entwicklung der Handfeuerwaffen im historischen Malzhaus mitten in der Stadt Suhl. Es zählt zu den bedeutendsten Spezialmuseen Deutschlands.

Kontakt:
Friedrich-König-Straße 19
98527 Suhl
Telefon: 03681 742218
E-Mail: info@waffenmuseum.eu

Mehr Informationen finden Sie hier:
http://www.waffenmuseumsuhl.de

Schaubergwerk „Volle Rose“

Entfernung: ca. 7 km
Seit mehreren 100 Jahren wird im Thüringer Wald Bergbau betrieben.
Den Letzten Versuch, diesen zu retten, unternahm kein geringerer als Johann Wolfgang von Goethe. Am 31.03.1991 endete der Abbau, da vor allem China den Weltmarkt mit billigem Flussspat überschwemmte. Im Jahr 2005 hat die Firma Phönix Fluss- und Schwerspat-Bergwerk GmbH den Abbau die Produktion im Schortetal wieder aufgenommen.

Kontakt:
Schortestraße 57
98693 Ilmenau
Telefon: +49 3677 899065
E-Mail: schaubergwerk@langewiesen.de

Schaubergwerk Morassina

Entfernung: ca. 45 km
Die Morassina ist ein ehemaliges thüringisches Vitriol-Bergwerk in Schmiedefeld. Heute befindet sich hier ein Schaubergwerk mit vielen Tropfsteinen von eindrucksvoller Farbenpracht und Formenvielfalt, das 1996 aufgrund seiner Einmaligkeit sogar in das Guinness-Buch der Rekorde einging.

Kontakt:
Schwefelloch 1
98739 Schmiedefeld
Telefon: 036701/61577
E-Mail: info@morassina.de

Mehr Informationen finden Sie hier:
www.morassina.de

Saalfelder Feengrotten

Entfernung: ca. 50 km
Die Saalfelder Feengrotten ziehen als „Thüringens Wunder tief im Berg“ jährlich zahlreiche Besucher in den Bann. Ein Rundgang durch die „farbenreichsten Schaugrotten der Welt“ vermittelt Interessantes über das einstige Bergwerk und die Entstehung der Grotten.

Kontakt:
Feengrottenweg 2
07318 Saalfeld/Saale
Telefon: 03671 55040
E-Mail: info@feengrotten.de

Mehr Informationen finden Sie hier:
https://www.feengrotten.de

Berg- und Jagdhotel
Gabelbach GmbH

Am Gabelbach 1, 98693 Ilmenau

Tel: +49 (0) 36 77 / 860-0

Fax: +49 (0) 36 77 / 860-222

E-Mail: info[at]gabelbach.com

www.hotel-gabelbach.de

© 2019 Berg- und Jagdhotel Gabelbach GmbH